15. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe

 

 

Donnerstag, 8. September 2016

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Bibern

 

Vogelsang (- Rapperswil BE)

 

3 ½ h

 

15 km

 

272 km

 Karte     GPS

 

Bibern 512m – Aetigkofen 610m – Oberramsern 475m – Messen 485m – Bittwil 552m – Vogelsang 539m (– Rapperswil BE 521m)

24ºC, schön

 

Aufsteller des Tages:
Bei der Anreise nach Bibern werde ich in Olten auf dem Perron von zwei netten Damen angesprochen. Es ist sieben Uhr morgens und auf dem Perron stehen ähnlich viele Menschen wie in Japan während der Rushhour. Die beiden Damen fragen mich, ob ich derjenige sei, der immer wieder durch die Schweiz wandert. Sie hätten meine Homepage gesehen. Ja, sage ich verdutzt. Sie hätten mich erkannt - unter anderem am Hut ;-) . In der nächsten Zeit hätten sie die Absicht durch den Jura nach Genf zu wandern. – Dann wird unsere Unterhaltung abrupt unterbrochen, denn unsere beiden ICN-Züge (sie in Richtung Zürich, ich in Richtung Solothurn) treffen ein und ein mordsmässiges Gewusel entsteht auf dem engen Perron. Wir verabschieden uns hastig und wünschen uns gegenseitig alles Gute.

Zufälle gibt es!

 

Falls Sie, meine verehrten Damen, diese Zeilen irgendwann lesen, ICH WÜNSCHE IHNEN GANZ TOLLE ERLEBNISSE IM JURA!

 

Nun, ab Bibern geht’s zuerst einmal aufwärts bis zum Bockstein und dann wieder etwas abwärts ins eher verschlafen wirkende Aetigkofen. Die Strecke bis Oberramsern alles durch den Wald abwärts ist dann nicht mehr so schön (höflich ausgedrückt). Ich möchte nicht wissen, wie pflotschig sich der schlechte Weg nach einer Regenperiode präsentiert…

Ich durchquere das Limpachtal (alles in der prallen Sonne) und über Messen, das Junkholz und Bittwil komme ich zum Tagesziel nach Vogelsang. Schön, verträumt und verschlafen und sehr ruhig gelegen.

Da Vogelsang nicht an den ÖV angebunden ist, setze ich die Wanderung fort bis nach Rapperswil BE.

 

 

 

zur

14. Etappe - 16. Etappe
Biberist - Bibern   Vogelsang - Grossaffoltern

 

Zum Seitenanfang
nach oben