10. Etappe


Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe

 

 

Freitag, 12. August 2016

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

(Gänsbrunnen -) Weissenstein

 

Wolfisberg BE (- Oensingen)

 

5 h

 

19 km

 

206 km

 Karte     GPS

 

(Gänsbrunnen 732m –) Weissenstein 1284m – Oberbalmberg 1078m – Hinteres Hofbergli 1065m – Bättlerchuchi 1018m – Hinteregg 1107m – Buechmatt 1086m – Wolfisberg 670m (– Walden 681m – Oensingen 462m)

20ºC, zuerst bewölkt, später schön

 

Ich nutze die Gelegenheit und fahre erstens mit dem Zug durch den Weissensteintunnel. (Zur Unterstützung dieser Bahnlinie. Zum Glück werde ich kontrolliert und registriert, sonst hätte es ja gar nichts genützt…)

Und zweitens fahre ich mit der neuen Seilbahn von Oberdorf gemütlich auf den Weissenstein. Das Wetter ist zwar nicht so toll und die Aussicht auch nicht. Aber das macht ja nichts. Die Alpenkette habe ich auf der vorletzten Etappe auf dem Moron genug gesehen. So bleibt mir mehr Zeit, mich auf die nähere Umgebung zu konzentrieren.

Auf dem Oberen Balmberg komme ich an einem Seilpark vorbei, der – als ich letztes Mal da war – noch nicht existierte. Einzelne Kindergruppen vergnügen sich in den Seilen.

Ab dem Hofbergli bessert sich das Wetter langsam. Ab und zu zeigt sich die Sonne. Über die Bättlerchuchi (von wo ich auf der anderen Talseite den Brunnersberg erkennen kann), dem Schatteberg entlang erreiche ich die Buechmatt (kläffende Hunde und ein zahmes Reh!).

Bis jetzt war der Weg ein Traum. Ab jetzt mehr ein Alptraum. Er ist katastrophal schlecht und zudem sausteil abwärts. Die Zehen reklamieren! Zum Schluss muss ich noch eine Wiese durchqueren, auf der ganze Kuhfamilien samt den dazu gehörenden Vätern weiden... Ich bin froh, habe ich das überlebt!

Am oberen Ortsrand von Wolfisberg lege ich eine kurze Mittagsrast ein und geniesse die Aussicht auf Niederbipp und die Autobahn.

Da Wolfisberg nicht so wahnsinnig gut am ÖV angebunden ist, beschliesse ich weiterzuwandern. Bis Oensingen. Hier geniesse ich mangels Wirtschaft ein kühles „Quöllfrisch“ aus der Dose im Schatten einer Platane vor dem Bahnhof.

 

 

 

zur

9. Etappe - 11. Etappe
Les Vacheries-Genevez - Gänsbrunnen   Wolfisberg BE - Wolfwil SO

 

Zum Seitenanfang
nach oben