12. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe 27. Etappe 28. Etappe 29. Etappe 30. Etappe 31. Etappe 32. Etappe 33. Etappe 34. Etappe 35. Etappe 36. Etappe 37. Etappe 38. Etappe 39. Etappe 40. Etappe 41. Etappe 42. Etappe 43. Etappe 44. Etappe 45. Etappe 46. Etappe

 

 

Montag, 5. Januar 2015

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Wolfertswil

 

Wolfikon SG

 

4 ½ h

 

17 km

 

157 km

 Karte     GPS 

 

Wolfertswil 767m – Magdenau 749m – Spilberg 821m – Schauenberg 858m – Winzenberg 801m – Tufertschwil 685m – Lütisburg 586m – Bazenheid 598m – Wolfikon 687m

-10°C bis 5°C, schön und eiskalt

 

Der Tag beginnt ja gut! Ich komme im Zug mit einer Verspätung von über zehn Minuten in Flawil an. Haste zur Postautohaltestelle und stelle fest, der Postautokurs ist weg. Der Nächste folgt in einer Stunde.

Nach Konsultation meiner Karte beschliesse ich kurzerhand, die Wanderung in Flawil zu starten.

Es ist affenkalt. Auf vereisten Wegen steige ich – noch im Halbdunkel – auf zum Kloster Magdenau. Ein wunderschöner, ruhiger Ort. Zudem kommen in dem Moment die ersten Sonnenstrahlen hervor. Schon fast kitschig.

Weiter geht es dann teils über Schneefelder, teils über vereiste Wege immer noch aufwärts über Spilberg nach Schauenberg. Die Aussicht, die sich hier bietet, ist absolut grandios. Ich kann mich kaum satt sehen. 360°aifach numme schön.

Nun geht es leicht abwärts nach Winzenberg (mit schöner, leider geschlossener Aussichtsbeiz) und dann nach Tufertschwil. Zum letzten Mal war ich hier vor über dreissig Jahren und habe in strömendem Regen tage- und nächtelang das Vaterland verteidigt.

Der Weg führt nun oberhalb von Lütisburg vorbei nach Bazenheid. Plötzlich endet der Weg an einem massiven Bauzaun. Auf der anderen Seite ist eine riesige Kiesgrube bzw. Deponie ausgehoben. Mir bleibt nichts anderes übrig, als diesen Schandfleck mühsamst zu umgehen.

Vor Bazenheid überquere ich die Thur. Danach steigt der Weg bis ins Dorf wieder an. Nun ist es nicht mehr weit. Nach etwa einem Kilometer komme ich in Wolfikon an.

 

 

 

zur

11. Etappe - 13. Etappe
entfällt   Wolfikon - Fischingen

 

Zum Seitenanfang
nach oben