25. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe 27. Etappe 28. Etappe 29. Etappe 30. Etappe 31. Etappe 32. Etappe 33. Etappe 34. Etappe 35. Etappe 36. Etappe 37. Etappe 38. Etappe 39. Etappe 40. Etappe 41. Etappe

 

 

31. Januar 2006

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Riggisberg

 

Schwarzenburg

 

4 h

 

16 km

 

365 km

 

-2ºC, unten Nebel, oben schön

Riggisberg – Rüeggisberg – Rossgrabenbrücke – Schwarzenburg

 

Riggisberg liegt um acht Uhr im Nebel. Ich steige an und komme nach etwa einer Stunde nach Rüeggisberg. Als Erstes schreibe ich eine Gute-Besserung-Karte an B.D.P. In Rüeggisberg sind die Ruinen eines ehemaligen Klosters sehr sehenswert. Sie lassen sich nicht fotografisch festhalten, da der Nebel dicker ist als in jedem Edgar Wallace-Krimi. Auf Ratschlag der Bäckersfrau in Rüeggisberg steige ich noch weiter an. Es lohnt sich. Verschwommen sehe ich – wie schon gestern – die Berner Alpen. Auf meiner weiteren Wanderung kommt es mir so vor, als sei ich immer im Nebelfreien in der Sonne, während rund um mich rum alles im Nebel versinkt. Vor Schwarzenburg wird kräftig geholzt. Der Weg ist kaum bzw. teilweise gar nicht mehr zu erkennen. Ein freundlicher Waldarbeiter bringt mich vom HOLZweg wieder auf den richtigen Weg zurück. Ich bin froh, nicht von einem fallenden Baum erschlagen zu werden! Über den Galgen(!)zälg gelange ich nach Schwarzenburg.

 

 

 

 

Molasse

 

 Links:

Riggisberg

Riggisberg (wikipedia)

Abegg Stiftung

Rüeggisberg

Rüeggisberg (wikipedia)

Cluniazenserkloster Rüeggisberg

Schwarzenburg

Schwarzenburg (wikipedia)

 

zur

24. Etappe - 26. Etappe
Konolfingen - Riggisberg   Schwarzenburg - Fribourg

 

Zum Seitenanfang
nach oben