19. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe 27. Etappe 28. Etappe 29. Etappe 30. Etappe 31. Etappe 32. Etappe 33. Etappe 34. Etappe 35. Etappe 36. Etappe 37. Etappe 38. Etappe 39. Etappe 40. Etappe 41. Etappe

 

 

23. Januar 2006

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Luzern

 

Malters

 

3 h

 

12 km

 

254 km

 

-1ºC, Hochnebel, trocken

Luzern – Littau – Malters

 

Es ist kalt und grau. Ich beschliesse über Littau zur Kleinen Emme zu gehen und dann flussaufwärts der Kl. Emme entlang. In Littau treffe ich Sepp (den ich nicht kenne). Sepp lädt mich spontan zu sich nach Hause zu einem Kaffee im Glas mit „Kühlmittel“ ein (um 9.30 Uhr!). Er erzählt von seinen Fernwanderungen und seinen drei Söhnen in der Schweizergarde. Auf meine Wanderung angesprochen rät er mir, auf gar keinen Fall über den Napf zu gehen. Dies sei zur Zeit viel zu gefährlich! So ändere ich meine Route. Anstelle der Napfroute wähle ich die Strecke den Flüssen entlang (Entlebuch – Emmental – Langnau i.E. – Moosegg – Münsingen). 

Versorgt mit vielen guten Ratschlägen verlasse ich den freundlichen Sepp und mache mich weiter auf den Weg. Mein Ziel ist Malters. Die Wunden in der Landschaft (speziell an der Kleinen Emme) der Unwetter vom vergangenen Sommer sind weithin sichtbar und noch lange nicht verheilt.

In Malters angekommen haut einen der Duft von frischen Biscuits fast um (HUG!!).

 

 

 

Links:

Luzern

Luzern (wikipedia)

Littau

Littau (wikipedia)

Malters

Malters (wikipedia)

HUG Chnusperland

Unwetter 2005

 

zur

18. Etappe - 20. Etappe
Luzern   Malters - Wolhusen

 

Zum Seitenanfang
nach oben