23. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe

 

 

Freitag, 6. Mai 2011

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Bad Zurzach

 

Schwaderloch

 

4 h

 

19 km

 

467 km

 Karte   GPS

 

25°C, schön, in der Sonne heiss!!

Bad Zurzach 331m – Koblenz 317m – Full 312m – Bernau (Leibstadt) 313m – Schwaderloch 310m

 

Leider habe ich keinen Surfmühlstein-Verleih gefunden...

Die heilige Verena

Eine bedeutende Rolle für die Entwicklung von Zurzach spielte die Verehrung der heiligen Verena. Der Legende nach stammte sie aus Theben in Oberägypten.

Als Christin kam sie im Gefolge einer Legion aus Theben nach Europa bis Mailand. Sie blieb dort, bis sie vom Märtyrertod der Thebäer vernahm, der sie veranlasste, an den Ort des Martyriums, Agaunum (St. Maurice), zu ziehen.

Von dort gelangte sie nach Solothurn, wo sie sich, in einer Höhle lebend, der vielen Kranken und Armen annahm und als Christin verfolgt und eingekerkert wurde.

Als ihre Fürbitten den schwer erkrankten römischen Landpfleger Hitarkus heilten, wurde Verena zum Dank freigelassen und verliess Solothurn.

Die Überlieferung besagt, dass sie auf einem Mühlstein die Aare bis nach Koblenz hinunter kam und nach Zurzach übersiedelte, wo sich eine Christengemeinde befand. Hier diente sie dem Pfarrer und pflegte bis zu ihrem Tode (344) die Kranken und Gebrechlichen.

Nach ihrem Tod kamen Kranke von nah und fern an ihr Grab und baten um Hilfe. Auch Frischvermählte fanden sich ein, um reichen Kindersegen zu erbitten. Schon bald wurde das Grab der Heiligen zu einem bedeutenden Wallfahrtsort.

 

 

 

 

 

zur

22. Etappe - 24. Etappe
Eglisau - Bad Zurzach   Schwaderloch - Stein-Säckingen Bhf.

 

Zum Seitenanfang
nach oben