17. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe 27. Etappe

 

 

Pfingstsamstag, 30. Mai 2009

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Schmitten

 

Fribourg

 

3 h

 

14 km

 

267 km

Karte   GPS

 

14-24°C, schön, jedoch kalte Bise

Schmitten - Bethlehem - Heitiwil - Jetschwil - Uebewil - Fribourg

 

Bei absolut schönstem Wetter trete ich die heutige Etappe in Schmitten HB an.

Kurz nach Schmitten, beim Gehöft Friseneit, mache ich eine erste Bekanntschaft mit einem Hasen. Es ist dies generell eine Premiere. Noch auf keiner meiner Wanderungen habe ich einen Hasen getroffen. Zuerst scheint er mich nicht zu sehen. Vielleicht kommt auch der Wind aus der falschen Richtung (für ihn).  Sobald ich allerdings meine Fotokamera aus der Hosentasche hole, nimmt er die Bewegung wahr... und weg ist er.  Mit Riesensprüngen saust er über die Felder.

Die ganze heutige Strecke ist landschaftlich äusserst reizvoll. Eingebettet in sanften Hügeln schlängelt sich der Weg (teils geteert, teils naturbelassen) über Bethlehem, Heitiwil, Jetschwil bis Uebewil. Auf beiden Seiten des Weges reiht sich ein Getreidefeld an das andere, ein Kartoffelacker an den anderen. Einfach schön.

Unterwegs treffe ich einige wenige Hundespaziergänger und -innen. Immer mit ausgesprochen lieben Hunden. Einer wäre doch glatt mit mir mitgekommen...

Zwischen Bethlehem und Heitiwil weist mich eine Infotafel auf den Rüttihubel. "Mit Panoramatafel", heisst es. Davon angezogen nehme ich diesen Umweg in Kauf. Und tatsächlich, es bietet sich mir erstens eine fulminante Aussicht einerseits auf den Jura und andererseits auf die gesamte Alpenkette. Ganz im Osten die Schrattenfluh. Ganz im Westen der Moléson. Dazwischen Eiger, Mönch und Jungfrau und viele mehr... Zweitens, und das ist für mich fast gleich wichtig wie die Aussicht selbst, hilft mir die grosse (zuvor angekündigte) Panoramatafel, mich zurecht zu finden.

Zwischen Jetschwil und Uebewil sehe ich nun noch den zweiten Hasen! Vielleicht gehen die beiden zum Sängerkrieg der Heidehasen (von James Krüss)...

In Uebewil dann ein denkwürdiger Moment. Hier, bei der Kapelle, trifft meine aktuelle Mittellandroute zum ersten Mal auf den TransSwissTrail, den ich im Winter 2006 absolviert habe. Ab jetzt wird die Route - mit einigen Abweichungen die nämliche sein.

Da die Strasse vom Schönberg über die Sarine bis Fribourg eine riesige Baustelle ist, benütze ich ab Schönberg den Bus bis zum Bahnhof Fribourg.

 

 

 

 

 

 

zur

16. Etappe - 18. Etappe
Bern - Schmitten   Fribourg - Cousset

 

Zum Seitenanfang
nach oben