16. Etappe

Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe 27. Etappe

 

 

Samstag, 2. Mai 2009 (1. Versuch)
Donnerstag (Auffahrt), 21. Mai 2009 (2. Versuch)

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Bern

 

Schmitten

 

4 h

 

20 km

 

253 km

Karte   GPS

 

14-24°C, zuerst bedeckt, stark gewitterhaft, düppig, später schön und sommerlich warm

Bern Bahnhof - Bern Fischermätteli - Könizbergwald - Niederwangen - Oberwangen - Schürfeld - Ufem Schoren - Flamatt - Wünnewil - Schmitten

 

Nachdem ich am 2. Mai die Etappe bereits im Bahnhof Bern wegen Platzregens abgebrochen habe, verheisst der heutige Wetterbericht nur Gutes. Ich werde wohl Bern heute verlassen können. Für die Berner war die vergangene Nacht eine traurige Nacht - sie haben den Cupfinal gegen Sion mit 3 : 2 verloren.....

Mit dem Tram Nr. 5 fahre ich bis Fischermätteli. Dort suche ich zuerst einmal den "Ausgang" von Bern. Die Wegweiser sind recht versteckt. Nach kurzem Suchen finde ich den richtigen Weg aus Bern hinaus. Erst geht es durch den Könizbergwald. Es ist sehr still hier. Ich höre nur die Vögel pfeifen.

Anschliessend wende ich mich entgegen den Wanderwegangaben nach Niederwangen und Oberwangen. Kurz danach verlasse ich das Wangental, steige an zum Schürfeld und umgehe auf diese Weise Thörishaus. Ich komme an einem grossen improvisierten Festgelände vorbei, wo ich mir nicht sicher bin, ist das Fest schon vorbei - oder steht es noch bevor? Hinterher sehe ich im Internet, dass es sich um die Beachparty des SC Thörishaus handelt. Wie es heisst, findet der Anlass zum dreizehnten und (für die Fans leider) letzten Mal statt.

Der Weg senkt sich nun bald wieder zur Sense hin. Ich überschreite sie auf der alten Brücke von Flamatt. Zugleich überschreite ich auch die Kantonsgrenze zwischen Bern und Fribourg. Die Sense bildet hier die Grenze. Mittlerweile betrete ich nun den sechsten Kanton seit Beginn meiner Wanderung am ersten Januar 2009 in Romanshorn. Thurgau - Zürich - Aargau - Luzern - Bern - Fribourg.

Ich bleibe ab jetzt alles der Sense entlang bis zur Einmündung der Taverna. Unterwegs finde ich eine Zeitung vom Vortag. YBs Trainer meint darin, nicht mehr zu wissen, wer Sions Präsident ist. Vielleicht haben die Berner deshalb verloren. Mein Mitgefühl haben sie jedenfalls.

Nun steigt der Weg wieder sehr steil an und über Steig (bezeichnenderweise), Eggelried und Wünnewil gelange ich teils grossen Feldern (mit Getreide, Salat und Kartoffeln) entlang, teils durch Wohnquartiere nach Schmitten.

 

 

 

 

zur

15. Etappe - 17. Etappe
Boll-Utzigen Stn.- Bern   Schmitten - Fribourg

 

Zum Seitenanfang
nach oben