8. Etappe


Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe

 

 

Mittwoch, den 7. April 2010

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Brugg

 

Staffelegg

 

3 ½ h

 

17 ½ km

 

126 ½ km

 Karte  GPS

 

18°C,  schön

Brugg 352 m – Umiken 450 m – Hafen 485 m – Bözberg (Vier Linden) 514 m – Linn 580 m – Linnerberg 722 m – Chillholz 649 m – Hard 770 m – Staffelegg 621 m

 

Eigentlich wollte ich heute eine Pause einlegen. Das Wetter war am Morgen allerdings so schön, dass ich nicht anders konnte.

Start in Brugg um 12 Uhr. Durch die Altstadt, über die Aare und dann den Hang hinauf bis zum Hexenplatz, von wo ich eine grossartige Aussicht über Brugg habe. Nun verläuft der Weg teils eben, teils leicht ansteigend über Umiken und Hafen bis zu den Vier Linden. Auch hier ist die Aussicht fulminant.

Durch ein Waldgebiet erreiche ich die sagenumwobene Linde von Linn. Sie soll 700-800 Jahre alt sein. Ihr Stammumfang misst 11 m. Der letzte Überlebende der Pestepidemie aus Linn im 17. Jahrhundert soll sie über einem Massengrab gepflanzt haben. Wer rechnen kann, merkt, dass das zeitlich nicht aufgeht. Aber die Geschichte ist trotzdem schön.

Heute jedenfalls wird der Baum bei meiner Ankunft von einer Gruppe Wandervögel belagert, deren Mitglieder alle etwa zum geschätzten Alter der Linde passen. Ich flüchte und lege etwas oberhalb von Linn eine kurze Rast ein. In göttlicher Ruhe.

Der nächste schöne Aussichtspunkt ist dann der Linnerberg. Auch hier verweile ich nicht lange. Der Weg führt nun alles der Bergkuppe entlang. Beim Hof Chillholz komme ich an einer Herde Schottischer Hochlandrinder vorbei. Sie scheinen das Wetter auch zu geniessen.

Von Weitem sehe ich die Ruine der Burg Schenkenberg, doch schon zweigt mein Weg ab durch den Wald in Richtung der Staffelegg. Da Holzerarbeiten am Laufen sind, muss ich zum Schluss noch einen Umweg in Kauf nehmen, bevor ich müde auf der Passhöhe ankomme.

 

 

 

 

 

zur

7. Etappe - 9. Etappe
Baden - Brugg   Staffelegg - Hauenstein

 

Zum Seitenanfang
nach oben