6. Etappe


Home Etappenübersicht Kartenübersicht Querschnitt 1. Etappe 2. Etappe 3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe 10. Etappe 11. Etappe 12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe 15. Etappe 16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe 19. Etappe 20. Etappe 21. Etappe 22. Etappe 23. Etappe 24. Etappe 25. Etappe 26. Etappe

 

 

 

Dienstag, 6. April 2010

 

von

 

nach

 

Zeit

 

Distanz

 

insgesamt

Regensberg

 

Baden

 

3 h

 

12 km

 

98 km

 Karte  GPS

 

6°C bis 12°C,  schön

Regensberg 593 m – Lägeren 866 m – Wettingen 385 m – Baden 385 m

 

Der Himmel über Regensberg (und vermutlich über der ganzen Schweiz) ist wolkenlos. Die Sonne geht auf. Herrlich!

Ich bin froh, habe ich die ersten 200 Höhenmeter bis Regensberg bereits gestern bewältigt. So sind es "nur noch" gut weitere 200 Höhenmeter bis zur Ruine Altlägern, dem höchsten Punkt der heutigen Etappe.

Bis zur Hochwacht führt zunächst eine Naturfahrstrasse. Die Skyguide betreibt hier eine Radarstation zur Flugüberwachung. Daneben steht ein Bergrestaurant. Darum. Danach wird der Weg (mittlerweile ein "Bergweg") zeitweise recht abenteuerlich. Es ist vollkommen unmöglich während des Gehens die Aussicht zu geniessen. Immer wieder muss ich stehen bleiben. Ich befinde mich zuoberst auf dem Grat und sehe einerseits gestochen scharf die ganze Alpenkette von den Bündner bis zu den Freiburger Gipfeln und andererseits den Schwarzwald mit dem verschneiten Belchen und dem ebenso weissen Feldberg. Ich kann mich kaum satt sehen... Sämtliche Mühen des Aufstiegs sind vergessen!

Unterwegs passiere ich die Grenze zwischen den Kantonen Zürich und Aargau. So lasse ich den Kanton Zürich ab sofort gänzlich hinter mir.

Nach dem Lägerensattel verlasse ich den Grat und wähle den weniger gefährlichen Weg an der Nordseite des Hügelzugs.

Nach dem Abstieg bis zum Schloss Schartenfels erreiche ich Baden.

 

Natürlich kommt mir hier der Bummel mit den Claraschnooggen in den Sinn.

 Vor wenigen Wochen waren wir hier und haben die Badener mit unserer fetzigen Musik beglückt.

 

Eigenartigerweise scheint mich niemand zu erkennen...

 

 

 

Da das Wetter so traumhaft schön ist und der Wetterbericht für die kommenden Tage so schlecht ist, beschliesse ich (da ich noch mag), die nächste recht kurze Etappe bis Brugg direkt anzuhängen.

 

 

 

 

 

zur

5. Etappe - 7. Etappe
Embrach - Regensberg   Baden - Brugg

 

Zum Seitenanfang
nach oben